Teilverkauf - Die Warnungen sind berechtigt - "Lieschen Müller" in Gefahr

Ein aktuell sehr präsentes Thema, welches sich mit dem Immobilienverkauf beschäftigt, ist der sogenannte "Teilverkauf" der eigenen Immobilie.


Teilverkauf und Hausverkauf
Nach dem Teilverkauf kommt oft die Ernüchterung

Das Prinzip wirkt auf den ersten Blick einfach, ist jedoch völlig undurchsichtig für die Zielgruppe älterer unbedarfter Menschen, die ein wenig Geld brauchen, wobei wenig hier meist Programm ist.


Man verkauft als Häuslebauer einen Teil seiner Immobilie an eine Firma mit einer tollen Broschüre und erhält dafür einen Teil des „üblichen Kaufpreises“.


Es klingt natürlich prima, direkt Geld zu erhalten und im eigenen Haus oder in der eigenen Wohnung wohnen zu bleiben und das lebenslang. Dies jedoch nicht ohne weitere Kosten und Konsequenzen.

Es erinnert ein wenig an eine Werbung, die vor einigen Jahren im Fernsehen zu sehen war:

"Machen Sie Ihr Gold zu Geld" war der Slogan, der dazu geführt hat, dass das gute Edelmetall von Omas Erbe in Papierform am Schalter getauscht wurde und jeder der damals sein Gold verkauft heute wesentlich vermögender wäre, wenn er es behalten hätte.


So ist es auch beim Teilverkauf.

Firmen, teils über Venture-Capital subventioniert, werben mittlerweile sogar im Fernsehen und im Radio über das Angebot des Teilverkaufs zu "Rentner-Sendezeiten". Rechnet man jedoch mit ca. 50 - 70.000 € pro Minute TV-Werbung, fragt man sich schnell, wie diese Firmen an das Geld dafür kommen und vor allem:

Mit einem "Produkt", bei dem sie selbst eigentlich offenbar nur Geld ausgeben, um anderen Menschen Immobilienteile abzukaufen.

Ein Schelm, wer Böses denkt, aber Sie werden uns zustimmen: Das sollte einem schon ein wenig verdächtig vorkommen. Zu Recht.


Was bedeutet ein Teilverkauf für Sie als Eigentümer?

Keine Sorge, Sie dürfen natürlich nach wie vor, wie gewohnt, Ihr Bad benutzen und es zieht auch niemand in Ihre Garage ein, solange Sie es sich leisten können.

Je nach Anbieter, verkaufen Sie allerdings einen Teil Ihres Eigentums bzw. lassen die kaufende Firma zu einem bestimmten Anteil, meist gerne über 50 % als Eigentümer im Grundbuch eintragen. Hinzu kommen dann je nach Anbieter noch Kosten für die Abwicklung, die Eintragung im Grundbuch etc. (die auf Sie umgelegt werden sollen) Das alleine wäre noch einigermaßen akzeptabel.


Aber jetzt kommt´s: Der Trick an der ganzen Sache mit dem die Unternehmen den Verbrauchern wortwörtlich das Geld aus der Tasche ziehen.

Einige Unternehmen verlangen beispielsweise eine Miete oder ein Nutzungsentgelt, dafür dass Sie als nun nur noch Teil-Eigentümer noch dort wohnen dürfen. Sie als Bewohner tragen logischerweise alle weiteren laufenden Kosten, wie Grundsteuer, Nebenkosten und Reparaturen.

So gesehen, ist es oft nur ein extrem teurer Kredit für kurze Liquidität, bei dem Sie zusätzlich nur noch wenige Anteile am Eigentum selbst haben und wenn es schlecht läuft im wahrsten Sinne am Ende Ihre Bude unterm Hintern weggenommen wird. Aber immerhin haben Sie ja einen Teil des echten Wertes Ihrer Immobilie erhalten.


An dieser Stelle möchten wir auch eine andere Sache ganz deutlich betonen:

Die Ermittlung des Wertes wird meist durch die Anbieter des Teilverkaufs selbst vorgenommen. Die Wertermittlung Ihrer Immobilie geschieht somit weder unabhängig noch Verbraucherschutzkonform.


Zusammenfassend bedeutet Teilverkauf also:

Sie erhalten einen deutlich geringeren Kaufpreis für Ihre Immobilie, zahlen die Abwicklung und noch eine Miete bzw. ein Nutzungsentgelt sowie alle weiteren laufenden Kosten. Dabei wollten Sie doch nur Entlastung und ein wenig Geld, um unbeschwert im Alter leben zu können. Dies ist beim Teilverkauf leider oft ein Trugschluss.


Lesen Sie zu dem Thema auch gerne unter folgendem Link einen Artikel der Verbraucherschutzzentrale, die ebenfalls darüber aufklärt, welche negativen Aspekte der Teilverkauf mit sich bringt.


Risiken bei Teilverkauf: https://www.verbraucherzentrale.de


Ein ausführliches Video zum Thema Teilverkauf werden wir demnächst ebenfalls auf unserer Webseite veröffentlichen.


Unser Tipp an Sie:


Ein professioneller Makler zeigt Ihnen alle Möglichkeiten auf, die es rund um den Immobilienverkauf gibt und berät Sie bestmöglich und ebenso unabhängig.

In manchen Fällen macht es noch gar keinen Sinn, die eigene Immobilie zu verkaufen und wenn doch, dann gibt es definitiv bessere Möglichkeiten, als den Teilverkauf.


Wir beraten Sie gerne – kostenfrei - bei diesem Thema geht es uns ums Prinzip.

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen