Wie Sie sich bei einer Besichtigung verhalten sollten

Es klingt zu schön um wahr zu sein, Sie haben endlich einen Termin für eine Besichtigung erhalten, aber irgendwie werden Sie mit den Verkäufern oder dem Makler nicht ganz warm. Komisch. Hier folgen nun ein paar Hinweise woran das liegen könnte. (Abgesehen davon, dass der Makler doof ist :-) )


Hausbesichtigung mit Makler
Hausbesichtigung

Hier nun die wichtigsten Tipps für die Besichtigung:


Punkt 0: Ja, den gibt es. Er lautet: Fahren Sie nicht vorher an der Immobilie vorbei, machen Sie keine Fotos von außen, Fragen Sie nicht die Nachbarn aus und vor allem: Klingeln Sie nicht einfach an der Tür. Es gibt Gründe, warum Termine vereinbart werden, die i.d.R. von den Eigentümern oder Mietern vorgegeben werden.

  1. Kommen Sie nicht mit Ihrer gesamten Familie, allen Haustieren, Ihren Schwiegereltern, den Eltern der Schwiegereltern und den Eltern der Freunde des Sohnemanns aus dem Kindergarten und deren Nachbarn zur Besichtigung.

  2. Fragen Sie nicht im Termin "was" der "letzte Preis" ist. Die Makler haben die Immobilienbewertung und den Angebotspreis (hoffentlich) an die aktuelle Marktlage angepasst und den Zustand des Gebäudes bzw. über das Sachwertverfahren oder Ertragswertverfahren eingewertet.

  3. Begrüßen Sie die Bewohner der Immobilie (falls anwesend) kurz und bündig. Punkt.

  4. Machen Sie die Immobilie nicht vor den Eigentümern schlecht. Sie reden immerhin über deren Zuhause. Vermeiden Sie Sätze wie: "Das reiße ich hier alles raus" oder "Nä, wie kann man nur so wohnen?"

  5. Konzentrieren Sie sich auf die Immobilie. Dies gilt insbesondere für Familien mit Kindern, die versuchen die selbigen davon abzuhalten alle Schränke auszuräumen und mit den Spielsachen der dort wohnenden Kindern zu hantieren. Kür: Lassen Sie Ihre Kinder zu Hause, denn es geht in erster Linie um Sie, die Immobilie und Ihr Geld.

  6. Apropos Schränke: DIE BLEIBEN ZU! Es ist ein Schrank. Er ist viereckig und zu großen Teilen mit Luft gefüllt. Der Rest darin sind persönliche Gegenstände. Solange Sie nicht als Gerichtsvollzieher tätig sind und dienstlich unterwegs, sind die Schränke tabu. (Zur Sicherheit: Ja, auch Schubladen bleiben zu.)

  7. Bieten Sie den Verkäufern kein "Geld unter der Hand" an. Damit ruinieren Sie den letzten Rest Vertrauen und Sympathie, den die Verkäufer in Sie hatten, wenn Sie die oben genannten Punkte 1-6 vielleicht schon nicht gänzlich eingehalten haben sollten.

  8. Fragen Sie den Makler nach der weiteren Vorgehensweise, sollten Sie weiteres Interesse an der Immobilie haben oder einen zweiten Besichtigungstermin vereinbaren wollen, bei dem Sie dann Handwerker und Verwandtschaft mitbringen möchten.

Es ist eigentlich gar nicht so schwer sollte man meinen. Verhalten Sie sich einfach so, wie Sie sich wünschen würden, dass sich jemand bei Ihnen zu Hause verhält.


 

Unsere Arbeitsweise:

In der telefonischen Terminvereinbarung, beantworten wir bereits viele Fragen rund um die Immobilie, für die Sie angefragt haben und weisen Sie auf die örtlichen Gegebenheiten hin, wie z.B. ob die Immobilie vermietet ist, worauf bei der Anfahrt zu achten ist etc.

Grundsätzlich führen wir bei unseren Kunden nur Einzelbesichtigungen durch. Vor und nach Corona. Sie kaufen immerhin eine Immobilie und sind nicht auf dem Wochenmarkt. Wir nehmen uns Zeit für Sie und bitten diese auch zu respektieren und uns vorab Bescheid zu geben, falls Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, damit wir diesen an jemand anderen vergeben können.


Auf was Sie bei der Besichtigung hinsichtlich des Zustandes der Immobilie achten sollten, schreiben wir in einem separaten Artikel.